Sonntag, 29. Juli 2012

2. Färbetag

Natürlich habe ich heute morgen gleich losgesucht, ob ich nicht doch noch irgendwo Stickgarn zum Färben habe. Und da meine Lager warscheinlich unergründlich sind, habe ich wirklich noch ein paar Stränge gefunden und einen 50g-Strang Perlgarn. Also habe ich erneut losgelegt:


Oben ist der große Strang Perlgarn in Rot-Grün-Gelb und allen Schattierungen dazwischen. Unten links habe ich nochmal Rot-gelb gefärbt aber mit mehr Rotanteilen. Und das Garn unten rechts sollte Rot-Schwarz werden. Das ist es nicht! Aber nach dem Trocknen sind doch ganz interessante Farbvarianten entstanden.

Da ich unbeding rot-schwares Garn wollte, habe ich heute Abend, nach dem Abendbrot aus dem Ofen weitere fünf Stränge Stickgarn in den Ofen geschoben und das Ergebnis ist schon besser:


Nun darf es über nacht trocknen. 

Das Perlgarn ist inzwischen getrocknet und wurde aufgewickelt:


Ich bin total begeistert über den Farbverlauf und die Farbintensität. Und natürlich musste auch gleich mal ausprobiert werden, wie das Garn gestickt aussieht. Wie so oft wurde das an einer AMC gestestet. Schwarze Stöffchen schnell ein wenig crazy genäht und anschließend bestickt. Den letzten Schliff gaben aufgenähte Perlen:


Bis bald
Eure anolisl!

gesammelte AMCs

Schon länger habe ich keine AMCs mehr gezeigt. Nicht, weil ich keine produziert hätte, sondern weil sie erst die Empfänger erreichen sollten.

Zuerst aber die Karte von Fliegenpilzchen aus unserem "privaten" Tausch. Als ich aus dem Urlaub kam lag diese wunderschöne Karte im Kasten:


In Natura strahlen die Farben noch mehr! Einfach wunderschön! Vielen lieben Dank Fliegenpilzchen!

Ich habe an sie eine "Urlaubskarte" gesendet:


Dabei habe ich ein wenig von unserem Schmuddelwetter eingefangen und ein wenig Sonne, Strand und gute Laune dazu getan.

Auch für Anke habe ich eine "Urlaubskarte" gewerkelt. Sie hatte fast gleichzeitig mit mir Urlaub. Sie war Segeln und hatte ebenfalls sehr durchwachsenes Wetter - also habe ich unter dem Thema "Wasserimpressionen" diese Karte in sie gesendet:


Für whiteflower aus dem Patchwork- und Quiltforum habe ich noch mehr an Strand und Urlaub gedacht:




Gestern früh habe ich dann noch eine Hochzeitskarte gewerkelt. Ich habe erst am Freitag erfahren, dass Mitbewohner heiraten und musste etwas schnell reagieren. Doch ich denke, auch diese Karte kann sich sehen lassen:


Ich habe damit voll ins Schwarze getroffen. Die Braut wollte eigendlich Tauben fliegen lassen. Das hat aber nicht geklappt und sie hat sich rießig über das Täubchenpaar auf der Karte gefreut.


Und zu guter letzt will ich Euch noch die Karte für Miss Maus aus dem Patchwork- und Quiltforum zeigen.  Sie hat den Inchi-Swap organisiert und ich habe ihr als kleines Dankeschön mit meinen Inchies diese Karte mitgesendet:




Das wars erstmal mit AMCs!


Bis bald
Eure anolisl!

Samstag, 28. Juli 2012

Färbetag

Schon länger beschäftige ich mich in meinen Gedanken mit dem Thema Färben. Doch ich wollte "klein" anfangen - ohne große Ausrüstung usw. damit ich herausfinden kann, ob das was für mich ist. Bei meiner Bloghopserei bin ich irgendwann auf Veris Blog gekommen und habe dort eine Anleitung gefunden, um Stickgarn zu färben. Das Schönste daran ist, es ist nicht so aufwändig. Also habe ich mir erstmal Stickgarn besorgt. Ich habe dann 10 Strängchen in elfenbein erstanden - weiß war alle. Im www habe ich mir ein Starterset Seidenmalfarben bestellt (6 Stück kosten da genauso viel wie im Laden vor Ort zwei Töpfchen).

Heute ging es dann los:


Zuerst habe ich auf einer alten Wachstuchdecke (habe heute gerade eine neue gekauft) alles ausgebreitet: eine Schüssel mit kaltem Wasser, ein Backblech mit Backfolie, die Farben (extra nochmal auf einem Tablet mit Küchenpapier), mein Stickgarn und kleine Plasteschnapsgläser.


In den kleinen Bechern habe ich mir Farbtöne angemischt und das nasse Stickgarn dann in verschieden Farbtöne getunkt und ab damit aufs Blech.


So sahen die 10 gefärten Stickgarnstränge am Ende aus. Außerdem habe ich festgestellt, es waren viel zu wenig! Allerdings war im Laden von dem farbton auch nur noch ein oder zwei Stück übrig. Dann durften sie zum Fixieren in den warmen Backofen.

 Nach 10 Minuten backen und weiteren 20 Minuten im sich abkühlenden Ofen war das das Ergebnis!


Ich bin total begeistert. Allerdings habe ich befürchtet, dass eine Wäsche meine ganze Farbenpracht zunichte macht. Also ab ins Wasser damit und vorsichtig erst kalt und dann mit warmen Wasser und ein wenig Handwaschmittel gewaschen. Nun liegen sie in einer Schüssel zum Trocknen:


Ist das nicht ein schöner Anblick? Ich bin total begeistert! Inzwischen sind im www weiter Stränge Stickgarn geordert und die Auswahl an Seidenmalfarben wird etwas erweitert. Leider kommen mit der Bestellung auch erst die Pappkärtchen zum Aufwickeln des Stickgarns. Sicher, ich hätte selber welche basteln können aber dieses tolle Ergebnis soll richtig schick präsentiert werden.

Bis bald
Eure anolisl!


Mittwoch, 25. Juli 2012

Schmuckrolle

Im Patchwork- und Quiltforum kam die Frage nach einer Schmuck-Rolle.Ich hatte sofort ein Bild davon vor Augen und habe meine Version so gut ich konnte beschrieben. Und während ich so schrieb, hatte ich auf einmal Lust, eine zu nähen. Gedacht - getan!

Die Rolle im geschlossenen Zustand:


Ich habe sie mit einem Bindeband geschlossen, so kann sich der Verschluss der Dicke der Rolle am Besten anpassen.

Öffnet man die Rolle, werden die Ketten noch durch zwei Stoffstreifen gegen das Rausfallen usw. geschützt:


In den unteren Teil der Rolle habe ich noch eine Reißverschlusstasche integriert. Dort kann Kleinkram wie Ohrringe usw. verstaut werden. Klappt man die zwei seitlichen Flügel zurück, so sieht man, dass die Ketten an Schlüsselringen befestigt werden:


Ich habe mal vier meiner Ketten befestigt, pro Ring sind aber gut 2 bis 3 Ketten zu befestigen oder man macht die Rolle breiter und befestigt mehr Schlüsselringe.

Die geöffnete Rolle ist 20cm breit (ohne die Flügel) und ca. 40cm lang. 

Es hat richtig Spaß gemacht, die Tasche auszutüfteln und zu nähen.

Bis bald
Eure anolisl!

Dienstag, 24. Juli 2012

Eine Spielerei!

Ich habe heute "gespielt" und das waren meine "Zutaten":

 bedruckte Folie

+
 
ein Stanzer


 ein Heißluftfön

Und das ist das Ergebnis der Spielerei:


 Ich habe mir kleine Anhänger hergestellt:

  
Ich habe davon irgendwo in den Weiten des www "gehört" - finde es aber nicht wieder. Also bin ich auf die Suche gegangen. Habe mir Schrumpffolie bestellt, diese mir dem Drucker bedruckt, dann mit dem Stanzer ausgestanzt (ausschneiden geht nicht, die Ecken werden so spitz - richtig gefährlich), noch ein Loch rein und ab unter den Heißluftfön. Eigendlich soll die Folie um 50% schrumpfen aber sie wird eher um 2/3 kleiner. Ich habe extra mal Karopapier drunter gelegt. Beim Druck war die Schrift fast 3cm breit und auf dem fertigen Teilchen ca. 1cm. Mir gefallen sie! Eine tolle Spielerei - werde ich sicher noch öfter tun!

Bis bald
Eure anolisl! 

Montag, 23. Juli 2012

Und noch eine ...

... Tasche. Diesmal ein Auftragswerk meines Mannes. Das musste ich doch schnellstmöglich umsetzten - so treu, wie er mit mir in jedes Patchworkgeschäft geht! Die Stoffe haben wir im Urlaub gemeinsam ausgesucht. Es sollte eine Tasche für sein Super-Fernglas werden. Die mitgelieferte Tasche ist zu klein und die Riemen sind auch schon sehr fadenscheinig - es ist ja auch schon ein Jahr alt.

So ist diese recht einfache Tasche ohne Schnickschnack entstanden:



Als Futterstoff habe ich wieder den hellblauen "Inkontinenzstoff" verwendet. So wird das gute Stück gegen Regen usw. geschützt. An der Seite ist noch eine kleine Tasche. Mein Mann ist Brillenträger und setzt bei Benutzung des Fernglases die Brille ab. Dabei hat er die Angewohnheit, seine Brille an allen möglichen und unmöglichen Stellen abzulegen. Nun kann er sie geschützt in die Tasche stecken (ich hoffe, er benutzt sie auch).



Nun werde ich mal die Lavendelkissen für den Swap im PQF noch ein wenig aufhübschen.

Bis bald
Eure anolisl!

Sonntag, 22. Juli 2012

Sonntagnachmittags-Handtasche

... nein, man kann sie natürlich jeden Tag benutzen. Sie ist nur heute Nachmittag von meiner Nadel gehüpft. Auf dem Blog von suleon bin ich über den Hinweis zu der Anleitung gestolpert. Ich habe von der Designerin schon mehrere Anleitungen - aber noch keine Tasche danach genäht. Doch diesmal sollte es unbedingt was werden.

Könnt Ihr Euch noch an diese zwei Quadrate von Anfang Mai erinnern?



Sie sollten ein schnelles Muttertagsgeschenk werden. Die Anleitung war von Patchkatze im Patchwork- und Quiltforum. Sie sollten zu einer kleinen Tasche in Herzform verarbeitet werden - nur diese Art von Tasche war garnicht so meins und ich habe die Blöckchen erstmal beiseite gelegt.

Beim Grübeln, welchen Stoff ich für die Tasche nehmen könnte, habe ich mich wieder daran erinnert und sie vorgekramt. Über die Nähte von den einzelnen Stoffstreifen habe ich noch mit Zierstichen genäht und die Blöcke dann als Taschenstoff verwendet:


Sie ist ca. 30cm x 30cm groß. Der Griff ist aus Wildlederimitat (4-fach durch das Falten) und zusätzlich noch mit Decovil (2-fach, Reste meiner Mysterious Bag) gefüttert und somit sehr fest und stabil. Entgegen der Anleitung habe ich keinen Magnetverschluss verwendet sondern schließe die Tasche mit Knopf und Lasche.

Innen ist ein offenes Fach:



Das ist die erste Tasche ohne langen Henkel zum über der Schulter tragen. Ich bin gespannt, ob ich mich daran gewöhnen werde!

Heute hat mein Mann auch den Umschlag von ClaudiaN aus dem PQF aus dem Briefkasten geholt (wir waren gestern nachmittag nicht nochmal am Briefkasten). Sie hat mir diese wunderschöne POTC-Blöckchen für den Monat Juli genäht:


In Natura stahlen die Farben noch mehr! Vielen Dank dafür - es gefällt mir sehr gut! Sie hat als Dankeschön für die Organisation des Swaps noch zwei Stöffchen mit in den Umschlag gelegt - wunderschöne Frühlingsgrüntöne:


Das war eine sehr schöne Überraschung für mich - vielen Dank dafür!

Nun werde ich für meinen Mann noch die Tasche für sein Fernglas anfangen - bin gerade richtig im Nähfieber!

Bis bald
Eure anolisl!

Samstag, 21. Juli 2012

Triangel-Tasche

Bei Bente habe ich eine Triangel-Tasche gesehen. Die Anleitung ist von Cornelias Blog "Nadelwerke". Da ich je den Virus "Dasmussichauchausprobieren" habe, habe ich mich heute nach dem Mittag ans Werk gemacht und tata... fertig ist sie:


Sie ist aus 14 gleichseitigen Dreiecken genäht. Ich habe drei verschiedene Stoffe dafür genommen - hatte sie im Urlaub ja extra für kleine Täschchen gekauft. Für das Futter habe ich "Inkontonenzware" genommen. Bin durch Zufall über diesen Stoff gestolpert und fand ihn recht preisgünstig mit tollen Eigenschaften. Die blaue Außenseite ist fast so weich wie Flanell und die Rückseite ist beschichtet und wasserundurchlässig. Lies sich sehr gut verarbeiten und hat alle meine Erwartungen erfüllt!


Mir gefällt das Ergebniss! Die 14 Dreiecke für die zweite Tasche sind schon zugeschnitten und warten auf mich!

Im Urlaub habe ich ja fleißig an den Inchies für den Swap im PQF gestichelt und inzwischen sind sie bei der Swap-Mum angekommen. Als kleines Dankeschön für die Organisation habe ich eine AMC dazu gelegt:


Ich habe ihr damit eine Freude gemacht - und das freut mich!

Noch vor meinem Urlaub habe ich das POTC-Blöckchen für den Monats-Swap im PQF für Juli versendet. Diesmal war die Farbkombination schwarz/ weiß gefragt und das wurde es dann:


Das wars erstmal für heute - meine Näma ruft und da kann ich so schlecht weghören!

Bis bald
Eure anolisl!

Mittwoch, 18. Juli 2012

Kissen mit LogCabinSwirl

Beim Geburtstagswichteln im Patchwork- und Quiltforum habe ich Jotika ein Kissen mit einem LogCabinSwirl geschenkt. Leider kann ich kein Foto zeigen - ich habe das Fotografieren mal wieder vergessen. Ihr könnt es in PQF ansehen.

Nun wurde ich nach dem Muster gefragt. Mir gefielen diese gedrehten LogCabin-Blöcke schon immer sehr gut nur leider habe ich in den Weiten des www keine freie Anleitung gefunden - nur viele Bilder. Also habe ich mich hingesetzt und gezeichnet, zuerst auf Papier und als ich mir recht sicher war, dass es passt, auf Vlies und so sind die Blöcke zu dem Kissen entstanden.

Das war recht mühselig, jedesmal wieder den Swirl zu konstruieren. Und so habe ich bisher keine weiteren Blöckchen in dieser Technik genäht.

Nachdem im PQF heute die Frage nach dem Namen des Musters und dem Muster selbst auftauchte, habe ich mich dran gemacht und mit meiner tollen neuen Software das Kissen "neu erfunden".



Für alle, die daran interessiert sind ist hier nocheinmal das ganze Kissenmuster, die PP-Vorlage für die gedrehten Blöcke (wird 4 x benötigt) und die Berechnung des Stoffverbrauchs. Das Kissen wird 40cm x 40cm groß. Jeder Block ist 15cm im Quadrat, die innere dunkle Einfassung (hier schwarz) ist 1cm breit und der Abschlußrand (hier rot) ist 4cm breit.

Ich hoffe, Ihr habt viel Spaß beim Nähen.

Bis bald
Eure anolisl!

Geschafft!

Schon einige Zeit hatte ich die Idee auf meinem Blog ein paar Bücher vorzustellen. Ich wollte dazu gern so eine "Kopfzeile" mit Reitern haben, wo es u.a. eine Karteikarte "Bücher" gibt - nur wußte ich nicht, wie das geht. Ich habe mich dann etwas halbherzig immer mal wieder damit beschäftigt, bin aber nie zu einer Lösung gekommen. Doch heute morgen habe ich mich dann nochmal ernsthaft dran gemacht und siehe da, es ist kein Hexenwerk und meine Karteikarte (bei Blogger = Seite) ist geboren. Ich habe mich auch gleich an ein erstes Buch gemacht - soll doch was zum Lesen geben :-) . Nun werde ich so nach und nach weitere Bücher vorstellen und neue Karteikarten anlegen - schaut immer mal vorbei!

Bis bald
Eure anolisl!

Dienstag, 17. Juli 2012

Weitere Kleinigkeiten

habe ich heute genäht.

Nach meinen Probe-TaTüTas von gestern sind heute weitere entstanden:


Dann habe ich meien neuen Stöffchen angeschnitten und wollte eine kleines, einfaches Täschchen nähen. Allerding hätte ich es gleich besser wissen sollen: beim schneiden und nähen kommen Ideen und die muss ich umsetzen und so war es nicht eine einfache Tasche, sondern sie hat noch eine kleine Außentasche und innen zwei kleine Fächer. Dazu passend ist noch ein TaTüTa entstanden:



Es ist schon ein hübsches kleines Set. Vielleicht werkle ich noch ein Schlüsselband dazu. Dann kann ich alles zusammen am Ende des Monats zum Geburtstag verschenken.

Inzwischen ist auch mein Märchenfreundschaftskissen ausgepackt und ich kann es Euch zeigen:

  

 

Natürlich war das gewählte Märchen "Rotkäppchen und der Wolf".  Durch Zufall hatte unser Stoffladen vor Ort den niedlichen Motivstoff und so konnte ich loswerkeln. Es war mein erstes Freundschaftskissen und ich habe festgestellt - es macht Spaß!

Bis bald
Eure anolisl!

Montag, 16. Juli 2012

Märchenfreundschaftskissen-Wichteln

Im Patchwork- und Quilt-Forum habe ich beim Märchenfreundschaftskissen-Wichteln mitgemacht. Jede Teilnehmerin hat drei Märchen genannt und dann ein Kissen zu einem dieser Märchen gewichtelt bekommen. Die Kissen sollten 12cm x 12cm sein.

Meine Märchen waren:

   1. Das Fliedermütterchen
   2. Das kalte Herz
   3. Der kleine Muck

Ich habe von Stephanie ein wunderschönes Kissen zu dem Märchen "Das Fliedermütterchen" erhalten.

Schaut nur selbst: auf einer Seite ist die Teekanne für den Fliedertee:


auf der anderen Seite sind die Fliederblüten:



Es sind wunderschöne Stickereien - so klein und sooooo niedlich und absolut passend zu dem Märchen.

Vielen lieben Dank liebe Stephanie! Ich habe mich wahnsinnig gefreut über das Kissen und die ganz lieben Beigaben:
 


Dann habe ich, sozusagen zwischen ein- und aufräumen und Abendbrot noch meine Probe-TaTüTas genäht. Es sind drei Stück geworden:


Die "Passform" stimmt und ich kann nach diesem "Schnitt" weitere nähen. Als "Innenleben" habe ich Mehrzwecktücher aus dem Supermarkt genommen. In meiner Packung waren 5 Stück 40cm x 40cm, sie sind farbig und kamen 75 Cent. Das Praktische ist, man braucht auch keinen Futterstoff - ich habe nur den Oberstoff und die Zuschnitte von den Tüchern genommen. es sieht sauber aus und hat ausreichend Stabilität.

Nun schaue ich mich noch ein wenig bei den anderen gewichtelten Kissen um!

Bis bald
Eure anolisl!

Update Badetasche und weitere Stöffchen

Meine Badetasche hatte ja noch keine Knöpfe und bei einem Ausflug nach Flensburg habe ich mir welche gekauft und auch noch im Urlaub dran genäht. Außerdem habe ich die Henkel noch mit Gurtband verstärkt. Entgegen der eigendlichen Anleitung hatte ich schon Vlies in die Henkel genäht. Doch die Tasche ist ja relativ groß und dafür waren mir die Henkel immer noch zu dünn und nicht so schön zum Tragen. So sieht das gute Teil nun fix und fertig aus:



Natürlich war die Tasche in unserem Urlaub noch weiter im Einsatz - allerdings nicht für unsere Badesachen aber zum Stöffchen tragen :-) .

Hier kommt nun also der zweite Teil meiner Stoffausbeute - ich weiß, es sind unwarscheinlich viele. Ich muss aber auch sicher sehr lange warten, eh mir wieder so tolle Läden und Stöffchen "in Natura" über den Weg laufen. Und ein online-Einkauf kann einen Besuch bei einem tollen Stoffdealer nicht ersetzen.


Aus diesen Stoffen wünscht sich mein Mann eine Tasche für sein Fernglas. Er hat ein etwas größeres mit einer höheren Vergrößerung (so für Sterne am Himmel oder Schiffe auf See). Der blaue Stoff ist der "Hauptstoff" und die anderen werden ein paar Verzierungen. 


Die tollen Stoffe mit den Backzutaten bzw. den vielen Booten musste einfach mit. Mal sehen, was daraus wird.  Aus dem  Stoff mit den strickenden Schafen und dem dazugehörige Beistoff werde ich eine Strickzeugtasche nähen.


Der Schlangenstoff musste auch unbedingt mit. Ich "sammle" schon einige Zeit Tierstoffe und irgendwann soll mal ein großer Quilt draus werden oder aber mehrere kleinere - thematisch "geordnet" (Afrika, Reptilien, usw.). Die drei FQ waren Reste einer älteren Kollektion. Es sind so herrlich strahlende Farben (und an dem Kauftag hat es fast nur geregnet) - die bringen auf alle Fälle gute Laune. Ganz im Gegensatz zu dem mittleren Stoff. Der Regenstoff passte so gut zu dem Tag und einem Projektchen von mir - der musste mit. Ein Teil ist auch schon verarbeitet - wird aber (noch) nicht gezeigt.


Die vier orange-rot-gelben Stoffe sind nur kleinere Stücke (25cm x 70cm) aber genau richtig für "Gute-Laune-Platzsets" oder kleine Täschchen. Der türkis-blaue Batik kommt mit in meine Batik-Hamsterkiste und dann noch zwei Paar schwarz-weißer Stoffe - wieder für den Bee-Swap im PQF.


Diese Stoffe sollen endlich mal kleine Täschchen und Tatütas (Taschentüscher-täschchen) "auf Vorrat" werden. Ich werde nachher noch eine "Versuchsreihe" starten - ich habe noch nie Tatütas genäht.

Und zum Schluss eine kleine Verrücktheit - ein Paneel und zwei Beistoffe mit fertigem Patchwork incl. Quilting:


Der rote und der blaue Blümchenstoff sind meine Beistoffe. Auf dem Paneel sind drei Sternen- und drei Kreismotive. Am Stoffrand sind jeweils Gefäße mit Blumen. Aber nicht nur der Motivdruck ist wie gepatcht - die Quiltstiche sind auch schon drauf:






Ich hoffe, man kann es erkennen. Ich habe mir allerdings gleich Quiltgarn passend dazu gekauft und werde die Motive mit der Hand "nachquilten".

So, nun muss ich meine reiche Ausbeute verstauen gehen. Habe bereits einen weiteren Stoffschrank beantragt. Mein Mann hat heute beim Lebensmitteleinkauf vorerst erstmal zwei große Plasteboxen mit in den Wagen getan - so als kleiner Schrankersatz. In eine werde ich meine Weihnachts-/ Winterstoffe packen und die andere darf meine geliebten Batiks beherrbergen. So ist im Moment wieder etwas Platz im Schrank aber nur, bis die Urlaubausbeute verstaut ist.

Bis bald
Eure anolisl!